Elektrothermografie
PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail

Die Vorteile der Elektrothermografie auf einen Blick  

  • Berührungslos und damit sicher
  • Funktioniert im laufenden Betrieb kein Produktionsstopp notwendig
  • Risiken werden sofort erkannt   
  • Versicherer können Firmen  Prämienrabatte gewähren, wenn  eine elektrische Anlage nach  DIN 54191 mittels Thermografie überprüft wurde.

 

Was kann mittels Elektrothermografie geprüft werden?


Schaltschränke

Ganze Schaltschrankanlagen mit einem Messgerät zu untersuchen, ist ein sehr mühevolles Unterfangen. Dazu besteht immer die Gefahr, dass ein schadhafter Kontakt sich durch bloßen Augenschein nicht verrät. Dazu kann man im Betrieb etliche Anlagenteile aus Sicherheits- oder Einbaugründen gar nicht berühren.
 

Mittels Thermografie können ganze Schaltschrankreihen in wenigen Tagen lückenlos kontrolliert werden. Dazu gibt es gleich auch eine bildliche Dokumentation des Zustands der Anlage zum Prüfzeitpunkt. Durch die integrierte Temperaturmessung kann unterschieden werden, ob eine Erwärmung in einer Schaltanlage eine natürliche Ursache hat, oder ob sie in eine Schadenskategorie gehört. Entsprechend kann dann ein Wartungs- oder Reparaturplan aufgestellt werden.

 

Verkabelungen

Verkabelungen "wachsen" oft über Jahre und Jahrzehnte. Dokumentation ist dabei im privaten und Kleingewerbe-Bereich häufig ein Fremdwort und so kommt es immer wieder zu Störungen, Ausfällen oder gar zur Brandgefahr. Aber auch bei gut dokumentierten Großanlagen kommt es zu Fehlern und Fehlfunktionen, die sich nur im Betrieb nachweisen lassen
 

Kabel verraten ihre Stromlast durch eine Erwärmung. Sie sind dadurch sogar unter Putz auffindbar. Voraussetzung ist alleine eine empfindliche Thermografiekamera mit hoher Bildqualität.
Mit der Prüfung von Verkabelungen lassen sich verborgene und unvermutete Stromverbraucher entdecken, die nur die Stromrechnung in die Höhe treiben.
Kurz- und Nebenschlüsse müssen nicht immer die Sicherungen ansprechen lassen und führen so zu einer erheblichen Stromschlags- und Brandgefahr. Mit einer thermografischen Untersuchung ist so etwas ausschließbar.
Blindströme durch hohe induktive oder kapazitive Belastung eines Kabels führen ebenfalls zur nachweisbaren Erwärmung.

 

Motore

Liegt die Temperatur eines Motors nur um 10°C über seiner spezifizierten Betriebstemperatur, verkürzt sich die Wicklungslebensdauer um 50%!

 

 
Sicherungen
 

Riskieren Sie Produktionsausfälle, weil Ihnen eine Sicherung durchbrennt? Wissentlich wohl kaum. Dennoch lauert in vielen Schaltanlagen die Gefahr, dass eine Sicherung durch zu schwache Dimensionierung, Phasenungleichgewicht oder Überlastung ständig zu heiß wird und irgendwann mal unvorhersehbar ausfällt. Eine thermografische Kontrolle von Sicherungen im laufenden Betrieb kann so eine "Überraschung" ausschließen.

 

Außerdem..

NH-Trenner

Leistungsschalter

Kompensationsanlagen

Batteriebänke

 

 Die Liste lässt sich beliebig fortführen..

 

Weitere Beispiele und Ausführungen finden Sie hier bei Fluke.


Wenn sich die Ursache einer thermischen Auffälligkeit nicht feststellen lässt z.B. bei einem heißen Motor, so kann mit der Netzanalyse geprüft werden, ob Oberschwingungen etc. vorhanden sind. Netzqualitätsmessungen und Elektrothermografie gehen Hand in Hand.

 

(Klick aufs Bild vergrößert es)

 

LeitungUPLeitung UnterputzSchaltschrankSchaltschrank
SiTrennerNH-SicherungSiTrenner2Verteiler
elektro2VerteilungmotorMotor

 

 
free pokerfree poker

NH-TrennerNH TrennerSchaltschrank1Kompressor